Promotionen im Nebenfach

Nr. 38
Dr. Christian Herbert Römmelt

Kinder gestalten Trickfilm-Geschichten. Eine kunstpädagogische Design-Based Research-Studie mit
explorativem Charakter
2016

Nr. 37
Dr. Johanna Dumanski
Wortschaftentwicklung Cl-versorgter Kinder gehörloser bzw. hochgrad hörgeschädigter Eltern in
Laut- und Gebärdensprache
2014

Nr. 36
Dr. Kirstin Busch
Die Familiensituation gehörloser bzw. hochgradig hörgeschädigter Eltern mit Cochlea implantierten Kindern.
2013 publiziert unter
:
http://www.amazon.de/gp/aw/d/383007512X/ref=mp_s_a_1_1?qid=1391951012&sr=1-1

Nr. 35
Dr. Gabriele Einsiedler
Emotionale Kompetenz von Schülern und Schülerinnen mit dem Förderschwerpunkt Lernen in kooperativen Lernsituationen
2005 publiziert bei LIT Verlag, Berlin 2006 ISBN 3-8258-9051-1

Nr. 34
Dr. Wilma Schneider
Schulische Kooperation - ein Weg zur Integration? Eine empirische Analyse der Integration durch Kooperation von Volksschule
und Schule zur Sprachförderung
2004

Nr. 33
Dr. Marion Eisenhofer
Konzeption eines Lehrertrainings zur Förderung der verbalen und nonverbalen Kommunikationsfähigkeit bei der Präsentation von Lerninhalten.
2003

Nr. 32
Dr. Hans-S. Fiedler
Jugend und Gewalt: Sozio-anthropologische Genese - personale Intervention - therapeutische Prävention
2002 publiziert bei: Utz-Verlag 2003 ISBN 3-8316-0209-3

Nr. 31
Dr. Annemarie Niklas
Kinderfreundschaft im Spiegel der medialen Wirklichkeit
2002 publiziert bei: Peter Lang, Frankfurt ISBN 3-631-39610-4

Nr. 30
Dr. Wilma Aigner Nichtverbal-leibliches Verhalten in der erzieherischen Interaktion.
Theoretische Grundlagenreflexionen zu einer anthropologisch verantwortbaren Deutung nichtverbal-leiblicher Phänomene
2001 publiziert bei: Peter Lang 2002 ISBN 3-631-38596-X

Nr. 29
Dr. Gyong-Soon Kim
Interdisziplinäre ästhetische Erziehung im Sach- und Kunstunterricht
2001

Nr. 28
Dr. Klaus Hirth
Notwendigkeit und Möglichkeit der Vernetzung von Schule und Zoo zur Operationalisierung des lifeskills.
Aufbau einer Kind-Tier-Beziehung unter Berücksichtigung der Vorgaben der bayerischen Lehrpläne für die Grundschule
2001 publiziert bei: Herbert Utz 2001 ISBN 3-8316-0003-1

Nr. 27
Dr. Renate Zeitz
Anthropologische Pädagogik zur Willensbildung des Kindes im Grundschulalter.
Eine vergleichende Studie
2001

Nr. 26
Dr. Andrea Basler-Eggen
Untersuchungen zur Validität und zu Auswirkungen der Methode der Gestützen Kommunikation (Facilitated Communication")
2000

Nr. 25
Dr. Gisela Stückl
Bewegtes Sprechen.
Literarisches Lesen als körperlich fundierter Prozess konstruktiver Sinn- und Bedeutungsentwicklung.
Aufgezeigt am Beispiel eines an achtsamer Reflexion orientieren Lyrikunterrichts in den
Jahrgangsstufen 2 - 6
1. Gutachter: Prof. Dr. O. Beisbart/Universität Bamberg
2000

Nr. 24
Dr. Andrea Basler-Eggen
Untersuchungen zur Validität und zu Auswirkungen der Methode der Gestützen Kommunikation (Facilitated Communication")
2000

Nr. 23
Dr. Monika Schmelz
Einstellungen von Grund- und Hauptschuleltern zu Kooperation
1999

Nr. 22
Dr. Annet C. Winckler
Die wechselseitige Beeinflussung von kritischen Lebensereignissen und Sprechstörungen.
Eine empirische Untersuchung am Beispiel Stottern.
1999

Nr. 21
Dr. Barbara C. Wittmann
Verknüpfung und Umsetzung der Lehrplanziele Medienerziehung und Selbstfindung in der Hauptschule (Lehrplan für die Hauptschule in Bayern 1997)
1999 publiziert bei Utz Verlag ISBN 3-89675-640-0

Nr. 20
Dr. Hubert Krepper
"S E G und Primarstufe. Eine erfahrungsbezogene Konzeptentwicklung zur integrativen Beschulung hörgerätetragender und chochlearimplantierter hörsprachgeschädigter Kinder unter besonderer Berücksichtigung einer koordinierten Sonderschul- und Grundschullehrerausbildung'"
1998 publiziert bei Utz Verlag ISBN 3-89675-463-7

Nr. 19
Dr. Josef Hechberger
"Curriculare Überlegungen zum Modellprojekt Pädagogische Weiterbildung für Medienvertreter von Kinder- und Jugendprogrammen in Ägypten
1998

Nr. 18
Dr. Liane Harant-Hahn
Überlegungen zu einer Verbesserung der Zusammenarbeit von Schule und (Sport-) Verein hinsichtlich der Primärprävention gegen Sucht und Gewalt"
1998

Nr. 17
Dr. Eilen Kunstmann-Reebs
Kooperation mit Eltern im Sonderpädagogischen Förderzentrum - Ein Handlungsmodell und seine Überprüfung"

1998

Nr. 16
Dr. Anne-Dorothea Napiwotzky
Selbst-bewußt verantwortlich pflegen - ein Weg zur Professionalisierung der Pflegebeziehung
1997

Nr 15.
Dr. Nadja Well
Die Konstruktion ausbildungsorientierter Fälle. Ein theoretischer und praktischer Beitrag zum Lernen am Fall für die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern.
1997

Nr. 14
Dr. Sabine Mayerhofer
"Das Medium "Bilderbuch" in der Sprachdiagnostik und -förderung. Theoretische Grundlegung und empirische Voruntersuchung."
1997

Nr. 13
Dr. Thomas Störmer
Der Einsatz des Computers in der Schule für Körperbehinderte"
1997

Nr. 12
Dr. Gudrun Hinum
"Die Komplexität der Sprech- und Sprachstörungen bei infantiler Zerebralparese. Diagnostische und therapeutische Aspekte auf neurophysiologischer und neuropsychologischer Grundlage
1995

Nr. 11
Dr. Gerlinde Lampert
Die F.M. Alexander-Technik. Eine ganzheitliche Methode zur Wieder-Erlangung der natürlichen Körperkoordination und ihre Bedeutung in der sprachtherapeutischen Praxis
1995

Nr. 10
Dr. Gudrun Hinum
"Die Komplexität der Sprech- und Sprachstörungen bei infantiler Zerebralparese. Diagnostische und therapeutische Aspekte auf neurophysiologischer und neuropsychologischer Grundlage
1995

Nr. 9
Dr. Andrea Peschel
"Gesundsein als Bildungsauftrag unter besonderer Berücksichtigung der Suchtprävention in der Grundschule"
1995

Nr. 8
Dr. Dorothea Rerrich'
"Zur Stimme finden" (integrativ-sozialpsychologische Dimensionen)
1995

Nr. 7
Dr. Waltraud Schreibe
r
"Lebenswelt " - Versuch der Präzisierung eines geschichtsdidaktischen Grundbegriffes im Anschluß an die Phänomenologie Edmund Husserls
1994

Nr. 6
Dr. Helmut Serve
Förderung der Kreativitätsentfaltung als implizite Bildungsaufgabe der Schule.
1994

Nr. 5
Dr. Jörg Hauschild
Menschenbilder im neuen Lehrplan - Aspekte von Menschenbildern im neuen , Lehrplan zur individuellen Lernförderung" der "Schulen für Kinder und Jugendliche mit individuellem Förderbedarf" in Bayern am Beispiel des Berufswahlvorbereitenden Förderunterrichts (BMFU):
Entstehung, Kritik und Neuorientierung`
1993

Nr. 4
Dr. Angelika Wankelmuth
"Frühe Mutter-Kind-Interaktion und die Entwicklung pragmatischer Fähigkeiten. Grundlegende Aspekte und sprachbehindertenpädagogische Perspektiven
1992

Nr. 3
Dr. Franz Igerl
Freude als Bildungsauftrag der Grundschule"
1987

Nr. 2
Dr. Josef Heigl
"Grundbedingungen der Erziehungswirksamkeit von Lehrplänen und Überlegungen zur Verwirklichung der obersten Bildungsziele "Ehrfurcht vor Gott" und "Achtung vor religiöser Überzeugung" auf der Grundlage des Lehrplans der Grundschule von 1981.
1986

Nr. 1
Dr. Annemie Moratschek
Die Bedeutung von Erfahrung und Spiel und ihre Verwirklichung auf der Grundlage des Lehrplans von 1981
1986


Stand: 25.7.2016